Hotel Xixim
Hotel Xixim, Celestún, Yucatán, México
Sie sind in: Home > Naturparadies > Spezielles Biosphärenreservat "Celestún“
Spezielles Biosphärenreservat "Celestún“

 

Lage
100 km westlich von Mérida, Yucatán (Bundesstraße Nr. 281) und 216 km nördlich von Campeche, Campeche (Bundesstraße Nr. 180), am westlichsten Punkt der Halbinsel Yucatán am Golf von Mexiko.

Größe
Insgesamt 59´130 Hektar, verteilt auf zwei Bundesstaaten: 25'000 Hektar gehören zum Bundesstaat Yucatán (Kommune Celestún) und 34'000 Hektar zum Bundesstaat Campeche (Kommune Calkini).

Status
Am 19. Juli 1979 wurde das Gebiet von der mexikanischen Bundesregierung zum Naturschutzgebiet erklärt. Aufgrund seiner großen Bedeutung als Nahrungsplatz für den amerikanischen Flamingo und viele andere Wasservögel wurde der Status 1989 zum "Speziellen Biosphärenreservat" aufgewertet.

Spezielle Biosphärenreservate sind Gebiete mit einem oder mehreren Ökosystemen, die nicht durch Menschenhand verändert oder gestört wurden. Diese Gebiete bilden den Lebensraum für endemische und/oder vom Aussterben bedrohte Arten.

In Mexiko gibt es heute 44 Nationalparks, 13 Spezielle Biosphärenreservate, 16 Biosphärenreservate, 8 Naturschutzgebiete, 3 Naturmonumente und 2 Marineparks.

Die Ortschaft
Celestún bedeutet "bemalter Stein". In der malerischen Hafenstadt steht ein 12 Meter hoher Leuchtturm mit 4 kurzen Leuchtfeuern. Kultur und Traditionen der Maya, die vor allem vom Fischfang lebten, werden von den etwa 4600 Einwohnern noch immer gepflegt.

Wirtschaft
Fischerei (Tintenfisch, Barsch, Krabben, Garnelen), Salzgewinnung, Landwirtschaft (Mais und Zitrusfrüchte), Tagestourismus und zunehmend Ökotourismus.

 

Klima

Warm und halbtrocken. Die jährliche Durchschnittstemperatur beträgt 26.4 ºC. Der Mai ist der heißeste Monat mit durchschnittlich 28.7 ºC, der Januar der kühlste mit 23.4 ºC. Die jährliche Niederschlagsmenge beträgt rund 777 mm. Der niederschlagreichste Monat ist September mit 166 mm, am wenigsten Regen fällt im März mit 5.2 mm. Über 80% der jährlichen Niederschläge fallen von Juni bis September.

Monatliche Durchschnittstemperaturen in ºC:

 

 

Jan

Feb

März

April

Mai

Juni

Juli

Aug.

Sept.

Okt.

Nov.

Dez.

Mittel- wert

Max.

33.4

34.9

37.6

39.0

40.2

38.3

37.3

36.4

35.8

36.6

33.7

33.3

36.4

Mittel

23.4

23.8

25.8

27.8

28.7

28.5

28.2

27.9

27.5

26.7

24.8

23.5

26.4

Min.

12.6

12.2

13.7

17.1

19.1

20.9

20.9

21.1

21.2

18.5

16.1

13.3

17.2

 

Monatliche Durchschnittstemperaturen in ºF:

 

Jan

Feb

Mar

Apr

May

Jun

Jul

Aug

Sep

Oct

Nov

Dec

Average

Max.

92

95

99

102

105

101

99

98

96

98

93

92

98

Mittel

74

74

78

82

84

84

83

81

81

80

76

74

79

Min.

55

54

56

63

67

70

69

70

70

65

61

56

63

 

 

Lebensräume
Dünen- und Buschvegetation (11%):
Im Reservat können 2 große Vegetationsgruppen unterschieden werden: 1) Dünenvegetation in Ufernähe, die gegen extreme Bedingungen wie hohe Salzwerte, starke Winde und große Ebbe- und Flutunterschiede resistent ist. 2) Buschvegetation im Landesinnern, die extreme Bedingungen schlechter verträgt.
In Celestún gibt es eine interessante Mischung aus tropischer Savanne und tropischen Laubwäldern, und Sie können hier exotische Arten von Palmen, Kakteen, Bromelien und Orchideen finden.

Lagune (9%):
Die "Ría de Celestún", wie die Salzwasserlagune genannt wird, ist 22.5 km lang und im Durchschnitt  1.25 km breit. Das ungewöhnliche Erscheinungsbild wird durch die typische Flora und Fauna der trockenen Tropen geprägt. Die Lagune erstreckt sich von Nordosten nach Südwesten und hat eine rechteckige Form. Im südlichsten Teil verbindet sich die Lagune durch eine 460 m breite Mündung mit dem Golf von Mexiko.

Mangrovenwälder (59%):
Die Mangrovensümpfe gehören zu den produktivsten Ökosystemen der Erde. Mangroven sind höchst effizient beim Umwandeln von Sonnenlicht in organisches Material. Dieses ist Nahrungsquelle für zahlreiche wirbellose Tiere, die wiederum als Nahrung für Fische, Vögel und Säugetiere dienen.
Mangroven sind salzwasserresistent und können darum in Gebieten gedeihen, wo andere Pflanzen keine Überlebenschance haben. Sie sind außerdem bestens an anoerobische (sauerstoffarme) Bodenbedingungen angepasst. Die schwarze Mangrove (Avicennia germinans) bildet röhrenähnliche Sprossen, die an die Oberfläche gelangen und Sauerstoff zu den Wurzeln transportieren können. Die rote Mangrove (Rhizophora mangle) hat ähnliche Atmungskanäle in ihren gebogenen Luftwurzeln.

"Petenes" (2%):
"Petenes" sind eigene Ökosysteme, Vegetationsinseln, die es nur an drei Orten auf der Erde gibt: Auf der Halbinsel Yucatán, in Kuba und im südlichen Florida. Das Leben dieser Ökosysteme dreht sich um einen "Cenote", eine natürliche Süsswasserquelle. Hier gibt es eine vielfältige Tierwelt, und das Hauptmerkmal der "Petenes" sind edle Hartholzbäume wie Chicle (Manilcara zapota), Chaca (Bursera simaruba), Tulipán (Malvaviscus arboreus), Zeder (Ficus tecolutensis), Anona (Annona glabra) und Sabal (Sabal yapa), der bis zu 25 m hoch werden kann.

Da es diese speziellen Ökosysteme nur in drei relativ kleinen Regionen auf der Welt gibt, sind sie außergewöhnlich wertvoll und rechtfertigen die Anstrengungen von Umweltschützern, sie in ihrem natürlichen Zustand zu erhalten.

Sümpfe (5%)

Fauna
Hauptüberwinterungsplatz für Flamingos, Eiablageplätze für vom Aussterben bedrohte Meeresschildkröten, endemische Pflanzen und Vögel, zahlreiche Fischarten und andere Meerestiere, hochproduktive Mangrovenwälder, zwei vom Aussterben bedrohte Krokodilarten, Zugvögel, Wasser- und Singvögel. Erfahren Sie mehr über die Tierwelt auf unserer Fauna-Seite »»

Bootsfahrten
Unternehmen Sie eine Bootsfahrt zur Lagune (Ria de Celestún) und lassen Sie sich von der beeindruckenden Vielfalt an Vögeln beeindrucken! Bis zu 18000 Flamingos können hier auf einmal gesehen werden - ein unglaubliches rosarotes Spektakel. Entdecken Sie die Mangrovensümpfe und nehmen Sie ein Bad in einer der Frischwasserquellen.

Ausflüge Strände
Celestun ist stolz auf seine endlosen Stränden. Es ist ein außergewöhnlicher Ort, um die Massen zu vermeiden und die Sonne, Sand und das warme Wasser des Golfs von Mexiko zu genießen. Eco Beach Paradise Hotel. Strand und Meer in Xixim

Meeresfrüchte
Ihr Aufenthalt in Celestun ist nicht, ohne einen Besuch in einem der Strand-Restaurants, dessen Spezialität frische Meeresfrüchte, die Täglich frisch aus dem Golf von Mexiko gewonnen werden, vervollständigt

 

Vogelbeobachtungen
Vogelliebhaber suchen in Celestún mehr als nur Flamingos: Hier gibt es 320 Vogelarten! Nehmen Sie an einer ausgedehnten Vogelbeobachtungstour mit speziell ausgebildetem Reiseleiter teil, um diese Artenvielfalt zu bestaunen. Ein Ausflug dauert etwa sieben Stunden, und Sie werden Vögel sowohl an Land wie zu Wasser beobachten können. Zur Liste der Vögel

Fischen
Nach diesem Ausflug kommen Sie bestimmt nicht mit leeren Händen in Ihr Hotel zurück! Der Reichtum an Phytoplankton im Golf von Mexiko garantiert einen guten Fang. Und der Küchenchef wird Ihren Fang gerne nach Ihrem Geschmack zubereiten. Fischen im Golf

Nächtliche Bootsfahrten
Auf diesem aufregenden Ausflug werden Sie Tiere sehen, die sich bei Tag nicht blicken lassen. Sie jagen nachts, während andere Tiere schlafen: Krokodile, Kahnschnäbel, Krabbenreiher, Virginia-Uhus, und viele mehr. Der Ausflug dauert etwa 2 ½ Stunden und führt Sie über etwa 30 km der Lagune. Ausflüge

Was Sie tun und was Sie lieber unterlassen sollten.
Tun: Unternehmen Sie einen Ausflug mit dem Boot, um Flamingos und andere Tiere zu sehen, aber verlangen Sie nicht von Ihrem Bootsführer, die Flamingos zu erschrecken und sie zum Fliegen zu zwingen (das ist illegal!).

Tun: Machen Sie einen nächtlichen Spaziergang am Strand im Sommer oder Herbst, um nistende oder gerade geschlüpfte Schildkröten zu sehen, aber stören Sie sie nicht, wenn Sie welche finden.

Unterlassen: Verlassen Sie Celestún nicht, ohne die frischen Meeresfrüchte gekostet zu haben!

 

Das Hotel Xixim, Celestún, Yucatán, México
Telefon: (+52-55) 55 68 82 46   & (+52-988) 916 2060
E-Mail: info@hotelxixim.com
Kontakt | Kommentare unserer Gäste

All the contents and images on this Website are property of Eco Paraíso S.A., de C.V.